TSL

PORTRAIT

Robert Tausky wurde am 11. März 1925 in Zürich geboren. Seine Eltern waren aus Budapest in die Schweiz gezogen. Geschwister hatte er keine.

In die Kinder- und Jugendjahre von Robert Tausky fiel der 2. Weltkrieg. Er besuchte in dieser schwierigen Zeit in Zürich die Schulen und studierte an der ETH Bauingenieur. Das Studium beendete er mit dem Titel des dipl. Ing. ETH. Er übernahm in der Folge das angesehene Bauingenieurbüro seines Vaters und entwickelte dieses bis zum Rückzug aus dem Berufsleben weiter. Im Alter von 60 Jahren ging er nochmals an die Universität und studierte Jurisprudenz. Er schloss dieses Studium mit dem Doktorat als 66-Jähriger ab.

Robert Tausky hat 1951 geheiratet. Im Laufe der Zeit wurden er und seine Gattin Nicole Tausky geb. Wyler Eltern von vier Kindern. Die Familie, später eingeschlossen neun Enkel und vier Urenkel, bildeten Lebensmittelpunkt und Quelle vieler Freuden.

Robert Tausky bedeutete während seines ganzen Lebens das Judentum viel. Er beschäftigte sich mit den Schriften der Weisen und engagierte sich während vieler Jahre in jüdischen Organisationen.

Nach gesundheitlich nicht leichten letzten Lebensjahren endete das Leben eines echten Humanisten am 4. Mai 2010. Die ‚Tausky-Stiftung – ein Mensch in seiner Not‘ ist sein humanistisches Vermächtnis.

RTP

 

 

(c) 2012 Tausky-Stiftung | c/o Teitler Legal & Media Consulting | Minervastrasse 99 | 8032 Zürich | info@tausky-stiftung.ch